Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

 rahmen top
Diese Seiten werden nicht mehr aktualisiert! Neu: www.pr-bad-driburg.de

Pfarrnachrichten:

Aktuelle Pfarrnachrichten unter

www.pr-bad-driburg.de

„Perspektivwechsel“

Diakon Gottfried Rempe

Advent heißt Warten

Nein, die Wahrheit ist

Dass der Advent nur laut und schrill ist

Ich glaube nicht

Dass ich in diesen Wochen zur Ruhe kommen kann

Dass ich den Weg nach innen finde

Dass ich mich ausrichten kann auf das, was kommt

Es ist doch so

Dass die Zeit rast

Ich weigere mich zu glauben

Dass etwas Größeres in meine Welt hineinscheint

Dass ich mit anderen Augen sehen kann

Es ist doch ganz klar

Dass Gott fehlt

Ich kann unmöglich glauben

Nichts wird sich verändern

Es wäre doch gelogen, würde ich sagen:

Gott kommt auf die Erde!

(Iris Macke)

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Sind Sie genauso enttäuscht wie ich, als ich den Text gelesen habe? Was für ein düsteres und hoffnungsloses Bild vom Advent wird uns hier geschildert!

Doch Halt! Vielleicht enthält das Gedicht ja doch einen ganz positiven Aspekt. Wechseln Sie einmal Ihre Perspektive! Lesen Sie den Text nun von unten nach oben, fangen Sie mit der letzten Zeile an. Hat sich an der Aussage etwas geändert?

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Adventszeit und die richtige „Perspektive“, was Advent bedeutet.

Ihr

Gottfried Rempe, Diakon

18.162.687  Besucher seit 09.2009